Verein

Die Arbeit des KulturBrücken Görlitz e.V. als Alleinakteur sowie in Zusammenarbeit mit Partnerinnen und Partnern zielt darauf ab, bereits entstandene Beziehungen zu fördern aber auch neue Berührungspunkte zu schaffen – Berührungspunkte zum einen zwischen Menschen und zum anderen mit dem Medium Zirkus. Vor allem polnischen und deutschen Teilnehmenden bieten die Vereinsprojekte die Möglichkeit und den ungezwungenen Rahmen, regelmäßig in Kontakt zu kommen.

Über die Jahre hat sich die Zirkuspädagogik als Dach für das Spektrum an Vereinsaktivitäten herausgestellt, unter dem sich alle einzelnen Angebote und Initiativen wieder finden: Der CYRKUS in GörlitZgorzelec ist Name, Programm und Inhalt zugleich: Er steht für

  • Er steht  für die zirkuspädagogische Arbeit.
  • Die Wortneuschöpfung aus dem polnischen cyrk und dem deutschen Zirkus  = CYRKUS steht für die theoretische und praktische grenzüberschreitende Arbeit.
  • Mit GörlitZgorzelec verbindet der Verein seinen Wirkungsschwerpunkt in der Zwillingsstadt an der Neiße sowie die umliegende (Euro)Region.

Mit Grenzüberschreitung versteht der KulturBrücken Görlitz e.V. nicht nur den geographischen Aspekt. Zunehmend ist auch der inklusiv-pädagogische Ansatz Teil seiner Arbeit, z.B. wo es gilt Grenzen im Umgang mit Teilnehmenden mit Behinderung oder aus verschiedenen sozialen und kulturellen Sphären zu überwinden.  

Außerdem ist der Verein seit dem 12.02.2015 Träger der freien Jugendhilfe und somit in direktem Kontakt  mit dem Jugendamt des Landkreises und der Stadt Görlitz.

Unsere Angebote sind:

  • Der CYRKUS im Sommer – ein regelmäßiges Angebot während der deutsch/polnischen Sommerferien
  • Der CYRKUS im Laden – ein regelmäßiges außerschulisches Projekt in der Herbst-Winter-Frühjahr-Saison
  • Der CYRKUS für alle – Stadtteilarbeit
  • Der CYRKUS im Koffer – Angebote im Freien, in Schulen, etc.
    CYRKUS im Zelt während des Sommerprojektes
    Einblick in die Zirkusarbeit